Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, feiert seinen 65. Geburtstag

Der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Dachdeckermeister Karl-Heinz Schneider, feiert heute in Berlin seinen 65. Geburtstag. Dazu werden neben vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Handwerk die ehemalige thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer erwartet. Schneider hatte sein 65. Lebensjahr bereits am 8. September 2015 vollendet.

Karl-Heinz Schneider war von 1971 bis 1995 selbständiger Dachdeckermeister in Weimar und ist seit 1995 Geschäftsführer der DACH SCHNEIDER WEIMAR GmbH in Umpferstedt.
Neben seiner Berufstätigkeit hat sich Schneider auch für seinen Berufsstand eingesetzt. So war er z.B. von 1990 bis 1994 stellvertretender Landesinnungsmeister und danach bis 2005 Landesinnungsmeister der thüringischen Dachdecker. Bereits 1995 wurde er in den Hauptvorstand des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks gewählt, dessen Präsident er seit 2005 bis heute ist.

Sein berufsständisches Engagement galt aber nicht nur dem Dachdeckerhandwerk, sondern immer auch seinen Berufskollegen aus dem Bau- und Ausbaugewerbe. Daher wurde er 2007 zum Vorsitzenden der Bundesvereinigung Bauwirtschaft und im Jahr 2010 zum Vizepräsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks gewählt.

Besonders als Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft setzt sich Schneider mit hohem Engagement für die Belange des deutschen Bau- und Ausbau-Handwerks ein. In Berlin ist er ein gern gesehener Gesprächspartner für die Politik wie für seine Unternehmerkollegen, der seine Positionen klar und unmissverständlich in der Sache, aber versöhnlich und ausgleichend im Ton deutlich macht. Dabei geht es Schneider um vernünftige wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die rund 300.000 mittelständischen Unternehmen des deutschen Bau- und Ausbaugewerbes. Unter seiner Ägide fand 2009 der 1. Deutsche Bauwirtschaftstag mit rund 700 Gästen als Branchentreff Bau statt. Am 11. November steht nun der 4. Deutsche Bauwirtschaftstag mit vielen interessanten Gästen aus Politik und Wirtschaft vor der Tür.

Für sein vielfältiges Engagement wurde Schneider bereits mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Thüringer Handwerkstages, dem Goldenen Ehrenzeichen des Dachdeckerhandwerks, mit der Schultze-Delitzsch-Medaille und dem Handwerkszeichen in Gold ausgezeichnet.