Karl-Hans Körner zum neuen Vorsitzenden gewählt - Detlef Börner und Jürgen Kullmann wurden Stellvertreter

Die Fachversammlung des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes wählte am 2. Oktober 2013 den Fliesenlegermeister Karl-Hans Körner aus Stuttgart zu ihrem neuen Bundesvorsitzenden.

Der 56-jährige Fliesenlegermeister leitet das von seinem Vater im Jahr 1941 gegründete Familienunternehmen in Stuttgart zusammen mit Sohn Philip, der dritten Generation im Betrieb. Das Leistungsangebot der Karl Körner GmbH ist auf alle individuellen Anforderungen eingestellt und umfasst sämtliche Maßarbeiten im privaten Wohnungsbau, bei Wand- und Bodenbelägen, in Schwimmbädern, bei Ladenbauten, bei Innenausbauten für öffentliche Gebäude und bei der Fassadengestaltungen.

Karl-Hans Körner steht bereits seit fast vier Jahren an der Spitze des Landesinnungsverbandes Fliesen Baden-Württemberg und ist seit 2002 Obermeister der Innung Stuttgart. Körner erklärte nach seiner Wahl zum Bundesvorsitzenden: „Es gilt verstärkt aufzuzeigen, dass unsere organisierten Meisterbetriebe für Qualität, fundiertes Wissen, Gewährleistung und auch Ausbildungsleistungen stehen. Für mich steht daher die weitere Umsetzung unseres Positions- und Strategiepapiers im Mittelpunkt. Die Verbandsleistungen sind daher auf neue Bedürfnisse unserer Mitglieder anzupassen, damit diese beispielsweise noch kundenorientierter und mit mehr Service ihre Leistungen anbieten können. Auch gilt es neue Mitglieder zu gewinnen, um auch künftig eine schlagkräftige Interessenvertretung in allen fachlichen und berufsständischen Fragen für das deutsche Fliesenlegerhandwerk zu sein. Auch fast zehn Jahre nach dem Wegfall dürfen wir die Meisterpflicht nicht aus den Augen verlieren.“

Karl-Hans Körner dankte gleichzeitig Hans-Josef Aretz für sein umfangreiches Engagement als Vorsitzender über drei Wahlperioden. „Hans-Josef Aretz hat in den vergangenen zwölf Jahren viel für unseren Verband getan. Dafür danken wir ihm sehr herzlich und ernennen ihn zum Ehrenvorsitzenden des Fachverbandes.“ Aretz gehört zudem bis zur Neuwahl im nächsten Herbst weiterhin dem ZDB-Vorstand an. Während seiner Amtszeit verabschiedete der FFN ein Positions- und Strategiepapier. Ziel ist es, die Stärken und Potentiale der Innungs- und Meisterbetriebe zu betonen. Dazu wird ein Qualifizierungsprogramm geschaffen, die Ausbildung gestärkt und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ausgeweitet. Außerdem führte er die Gipfeltreffen als neues Veranstaltungsformat ein. Ziel ist es, die Betriebe durch die Anregungen der Gipfeltreffen nachhaltig erfolgreicher und einzigartiger zu machen. Außerdem engagierte sich Hans-Josef Aretz stark für die internationalen Berufswettbewerbe. Mehrfach konnte er sich über die herausragenden Erfolge des Berufsnachwuchses im Fliesenlegerhandwerk freuen. Dazu gehörte erst im Juli 2013 eine Goldmedaille bei der Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2013“ in Leipzig. Aretz bekam für sein über 40jähriges Engagement für seinen Berufsstand im Januar 2012 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden Detlef Börner aus Koblenz und Jürgen Kullmann aus Fulda gewählt. Außerdem gehören Karl-Heinz Beyer aus dem hessischen Vellmar, Rolf Dipp aus Salzgitter, Lothar Dobler aus Brandenburg, Cristian Geyer aus dem bayerischen Anzing, Markus Kohl aus Grünstadt in Rheinland-Pfalz und Hans-Willibert Ramrath aus Korschenbroich in NRW dem Vorstand an.

Bildunterschriften:

Foto „FFN-Vorstand“: v.l.n.r. vordere Reihe: Markus Kohl, Lothar Dobler, Karl-Hans Körner, Detlef Börner, Rolf Dipp, hintere Reihe Cristian Geyer, Karl-Heinz Beyer, Jürgen Kullmann, Hans-Willibert Ramrath

Foto: „FFN-Neuwahl Aretz und Körner“: v.l. Hans-Josef Aretz übergibt den Vorsitz an Karl-Hans Körner