Holzbau Deutschland: Bundeskongress 2013 in Freiburg

Umfangreiches Programm für Dachdecker und Zimmerer vom 2. bis 4. Mai.

Der Bundeskongress 2013 des Zimmerer- und Dachdeckerhandwerks findet vom 2. bis 4. Mai 2013 in Freiburg statt. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes laden gemeinsam zum Branchentreff des Jahres ein. Den Teilnehmern werden vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und attraktive Rahmenveranstaltungen geboten.

Kundgebung zum Auftakt
Zum Kongressauftakt präsentieren sich das Zimmerer- und Dachdeckerhandwerk am Nachmittag des 2. Mai mit einer öffentlichen Kundgebung auf dem Freiburger Rathausplatz. Dabei übergeben Karl-Heinz Schneider, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks, und Ullrich Huth, Vorsitzender von Holzbau Deutschland, einem regionalen Kindergarten ein von Auszubildenden gefertigtes Holz-Spielhaus. Zimmerer- und Dachdeckerlehrlinge stellen vor Ort das Pultdach des Häuschens fertig und zeigen dabei ihr fachliches Können.

Breitgefächertes Themenspektrum der Fachvorträge
An den beiden folgenden Kongresstagen wird den Besuchern ein anspruchsvolles Weiterbildungsprogramm geboten. Gesprächspartner des Podiumsgesprächs zum Auftakt sind Prof. Dr. Martin Haag, Baubürgermeister der Stadt Freiburg, Rainer Schüle, Geschäftsführer der Energieagentur Regio Freiburg, sowie die Verbandsvorsitzenden Ullrich Huth und Karl-Heinz Schneider. Mit Blick auf die ehrgeizige Freiburger Klimaschutzpolitik werden Möglichkeiten zur Umsetzung der Energiewende im kommunalen Bereich aufgezeigt.

Im Anschluss wird der international renommierte Dirigent, Produzent und Coach Christian Gansch zum Thema „Was Unternehmen von Orchestern lernen können“ sprechen. Als erfahrener Dirigent zeigt Gansch zahlreiche Parallelen zwischen einem Orchester und einem baugewerblichen Unternehmen auf. Im Vordergrund steht dabei auch die Frage, wie sich aus individueller Kompetenz und Vielfalt unternehmerische Einheit und Identität entwickeln lassen.

Das Kongressprogramm wird fortgesetzt mit zahlreichen spannenden Vorträgen aus den Themengebieten „Technik“ und „Unternehmensführung“. Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sowie ein Anmeldeformular finden Sie auf der Website des Bundeskongresses.