Bauwirtschaft im Gespräch mit Baustaatssekretärin Bohle

Die neue Bau-Staatssekretärin Anne Katrin Bohle hat sich viel Zeit für das Gespräch mit den Vertretern der Bauwirtschaft im Bundesbauministerium genommen. Neben ZDB-Präsident Reinhard Quast und ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa nahmen auch der HDB und die IG BAU an dem Antrittsbesuch teil.

Baukonjunktur und Kapazitäten gehörten zu den Themen, die ausführlich diskutiert wurden. Dabei hat sie sich die Staatssekretärin sehr gezielt nach der wirtschaftlichen Lage der mittelständischen Betriebe erkundigt – zu Recht, denn immerhin werden 85 Prozent des politischen Schwerpunktthemas Wohnungsbau von den Unternehmen des Baugewerbes gestemmt.

Auch beim Thema Fachkräftesicherung ist das Baugewerbe besonders gefragt, denn hier sind immerhin zwei Drittel der Arbeitnehmer tätig und werden 78 Prozent der Lehrlinge ausgebildet. Diese Kennzahlen hat Präsident Quast auch besonders beim Thema Digitalisierung hervorgehoben: „Oberstes Gebot ist es, gerade auch die kleineren und mittelständischen Betriebe bei der digitalen Transformation zu unterstützen, denn sonst kommt der größte Job- und Ausbildungsmotor der Branche zum Erliegen. Angesichts der großen wohnungspolitischen Herausforderungen wäre das fatal für die Zukunft unseres Landes.“