Deutschlands beste Nachwuchshandwerker in den Bauberufen gekürt

68. Deutsche Meisterschaft in den Bauberufen ging zu Ende.

Jedes Jahr kürt der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) die besten Nachwuchskräfte in den bauhandwerklichen Berufen. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft der Bauberufe 2019, die vom 9. bis zum 11. November im Bau-ABC Rostrup in Bad Zwischenahn stattfand, zeigten gut 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr handwerkliches Geschick. Bei der gestrigen Siegerehrung wurden dann die Gewinnerinnen und Gewinner verkündet.
Diese sind im Einzelnen:

Beton-/ Stahlbetonbauer:


    1. Jule Janson aus Mühlacker (Baden-Württemberg)

    2. Jannik Neumann aus Lauenbrück (Niedersachsen)

    3. Nathanael Spatz aus Siegen (Nordrhein-Westfalen)


Brunnenbauer:

    1. Oliver Behrends aus Berumbur (Niedersachsen)

    2. Jan Roehl aus Timmaspe (Schleswig-Holstein)

    3. –


Fliesen-, Platten- und Mosaikleger:

    1. Silas Dulle aus Zetel (Niedersachsen)

    2. Yannic Schlachter aus Albbruck (Baden-Württemberg)

    3. Sascha Cuppenbender aus Wesel (Nordrhein-Westfalen)


Maurer:

    1. Rohit Rai aus Römhild (Thüringen)

    2. Florian Blechinger aus Asbach (Rheinland-Pfalz)

    3. Dominik Schottroff aus Schweinfurt (Bayern)


Stuckateure:

    1. Franz Huber aus Altershausen (Bayern)

    2. Andreas Schuon aus Haiterbach (Baden-Württemberg)

    3. Antonio Jajalo aus Neustadt a.d. Weinstraße (Rheinland-Pfalz)


Straßenbauer:

    1. Marius Faller aus Niederwörresbach (Rheinland-Pfalz)

    2. Moritz Seeliger aus Wildenberg (Bayern)

    3. Jim Koppermann aus Lauenbrück (Niedersachsen)


Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer:

    1. Luca Zeiser aus Surberg (Bayern)

    2. Verena Probst aus Karlsruhe (Baden-Württemberg)

    3. Simon Lohmer aus Wittlich (Rheinland-Pfalz)


Zimmerer

    1. Rainer Frick aus Eichstegen (Baden-Württemberg)

    2. Benedikt Pfister aus Erkheim (Bayern)

    3. Katja Wiesenmüller aus Oyten (Niedersachsen)


„Mit Aktivitäten wie der Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen machen wir auf die erstklassige Qualität in der beruflichen Bildung der Bauwirtschaft aufmerksam und werben für die Ausbildung in den Bauberufen“, erklärt Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) anlässlich der Deutschen Meisterschaft. „Die Nachwuchstalente zeigen, dass mit einer Ausbildung am Bau der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in der Branche gelegt ist. Ohne das System der dualen Berufsbildung wäre das nicht möglich,“ führt der Hauptgeschäftsführer des größten und ältesten Bauverbandes in Deutschlands aus. Die mittelständischen Betriebe des Baugewerbes schultern dabei die Hauptlast – vier von fünf Lehrlingen absolvieren ihre Ausbildung in einem Handwerksbetrieb am Bau.

Der Wettbewerb wird ermöglicht durch die Unterstützung des Hauptsponsors der Deutschen Meisterschaft, der Zertifizierung Bau GmbH aus Berlin. Weitere Sponsoren sind die SOKA-BAU, die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, BG BAU sowie der Firma Stabila Messgeräte GmbH.

Weitere Informationen zu den einzelnen Wettbewerben finden Sie, ebenso wie Bilder vom Wettbewerb sowie von der Siegerehrung, in den Einzelmeldungen (rechts in der Marginalie).